News 24.02.2015

+++ Jugend-Trainerteam steht +++

„Exzellent“, beschreibt der Jugendleiter Marcel Kaiser die Tatsache für jede Jugend-Mannschaft mindestens zwei Trainer bereits Anfang April für die kommende Saison 2019/2020 bekannt geben zu können. Und damit hat er Recht. Denn er leistet hervorragende Arbeit und ist zurzeit selbst noch als Coach der SV-U11 an der Linie. Ab Sommer wird Marcel Kaiser etwas kürzer treten. „Ich werde öfter eine Trainingseinheit bei der U11 mitleiten, aber nicht mehr zwingend beim Spielbetrieb dabei sein. Desweiteren werde ich hier und da als Springer fungieren. “, so Kaiser. Der 28-jährige Guntersblumer bleibt weiterhin Jugendleiter. „Mit den extrem wachsenden Spielerzahlen steigt der administrative Aufwand natürlich auch. Mein Kollege Timm Bocian und ich haben uns viel vorgenommen. Wir wollen die Jugendarbeit langfristig stärken und auch über den Tellerrand schauen. Dafür sind einige Kooperationen ins Leben gerufen worden, die wir selbstverständlich auch pflegen möchten.“, stärkt Kaiser das Motto „Gemeinsam - Mehr als nur Fußball!“.
Der angesprochene und jetzige Trainer der U17 Timm Bocian bleibt dem SVG auch in der kommenden Saison erhalten. „Er hat mir zu einem überraschenden Zeitpunkt während eines Trainings seiner Mannschaft die Zusage gegeben, obwohl er einige attraktive Angebote aus höheren Ligen hatte.“, freut sich Kaiser, auch das er seinen langjährigen Kumpel als Teil der Jugendleitung nicht verliert. Gerade diese U17 spielt eine grandiose Saison und steht kurz vor dem Aufstieg in die Landesliga und hat als Tabellenführer mit 10 Punkten Vorsprung den Gewinn der Meisterschaft in den eigenen Händen.
Die beiden Jugendleiter haben aber auch „herbe Verluste“ zu verzeichnen. „Mit Maik und Matthias verlieren wir zwei Trainer, die die beiden starken Jahrgänge 2003 und 2004 über Jahre geprägt haben. Maik legt eine Pause ein, Matthias engagiert sich seit einem guten Jahr im Spielausschuss des Aktiven-Bereichs.“, betrachtet Bocian die Entscheidung der beiden mit einem weinenden und einem lachenden Auge. „Wir wissen ihre Arbeit sehr zu schätzen. Man kann ihnen da nicht genug danken - wir probieren es aber.“
Dagegen gibt es auch „Trainer-Neuzugänge“ zu vermelden. Die wiedergemeldete U19 des SVG wird vom jetzigen Trainer der Wormatia-U14 Friedhelm Busch übernommen. „Wir haben ihn die letzten Jahre schon immer wieder auf unserem Zettel stehen. Schließlich kennt er den Verein als AH-Spieler. Wir sind froh, beim SVG begrüßen zu dürfen und freuen uns auf seine Arbeit mit den ältesten Jugendspielern. Wir sehen es auch etwas als Bestätigung unserer Arbeit, wenn Trainer von höherklassigen Vereinen bei uns zusagen.“, geben die Jugendleiter kleine Einblicke in ihre Planungen. Nicht nur Busch, sondern auch Alexander Hoyer betreut als neuer Trainer eine SV-Mannschaft. Der ehemalige Jugend-Trainer der SG Harxheim und Spieler der SVG-Aktiven nimmt das Heft der U15 gemeinsam mit Falk Imhof in die Hand. „Ein Trainerteam aus SVG-eigenen Aktivenspielern hatten wir schon lange nicht mehr. Umso mehr freuen wir uns, dass ich die beiden entschlossen haben, die Jungs weiterzubringen.“
Die U13 wird weiterhin von Moritz Mathes, Badr Karn und Eugen Zöld trainiert. Im Kleinfeldbereich werden sowohl zwei E-, wie auch zwei F-Jugenden gemeldet. Während sich Kaiser und Freitag, wie auch Christoph Rodrian um die U11 kümmern, sind Jochen Janß und Michael Göttelmann die Trainer der beiden U9-Teams. Philip Gebhard wird die Bambini übernehmen.
Alles im Lot also in der Jugendabteilung des SV Guntersblum. „Wir schicken hier niemanden weg, der bei uns Fußball ausüben möchte. Falls sich also weiterhin Jugendliche dem familiären SVG anschließen möchten, sind sie herzlich Willkommen. Die Türen stehen offen und die Trainingszeiten auf der Homepage“, so Bocian. Der Fußballkindergarten bleibt auch weiterhin in kompetenter Betreuung.

 

+++ Pressemeldung SV 1921 Guntersblum v. 29. März 2019: Blau-weiß versorgt sich selbst! +++

Der SV Guntersblum arbeitet weiter an seiner Zukunft. Er investiert dabei nicht nur in Steine und Beine und vor allem die Jugend, sondern auch in ein sowohl zukunftsweisendes als auch für einen Sportverein außergewöhnliches Projekt, nämlich in Keime und Schweine. Soll heißen: Der SV wird das großflächige Sportgelände zum Anbau von Gemüse und Obst und für die Nutztierhaltung nutzen. Dies soll ein großer Schritt in Richtung Selbstversorgung sein. Der Verein wird hierdurch Geld sparen und Klimaschutz betreiben. Regional- saisonal- kurze Wege! so lautet das Motto des Projektes, für das der Verein umfangreiche Förderung durch die Behörden und die EU erhält. Für den Spiel- und Trainingsbetrieb nicht zwingend benötigte Flächen werden für den Anbau heimischer Obst und Gemüsesorten genutzt. Auf der Freifläche zwischen den Garagen an der Alsheimer Straße und dem Grillstand wird ein Schweinekoben eingerichtet. Dort werden die Vereinssauen Bleu und Blanc gehalten werden. Diese werden mit Küchenabfällen aus dem Wirtschaftsbetrieb gefüttert und zahlen dies mit Gülle für die Düngung zurück. Und wenn einmal der Tag des Abschied Nehmens gekommen sein wird, greift das Konzept der kurzen Transportwege, können die Sauen doch vor Ort gestochen und sofort im Grillstand zubereitet werden. Dadurch bleibt den Schweinen der Stress der Massentierhaltung und der langen Transportwege, z. B. zum Schlachthof, erspart. Ein Teil des dabei anfallenden Fettes wird zur Pflege der Fußballschuhe und Bälle genutzt. Aus dem Leder und den Blasen werden Fußbälle hergestellt.

Der Verein wird sich zunächst auf den Anbau ein- und zweijähriger Pflanzen konzentrieren, denn durch die leider immer noch im Raum stehende Verlegung des Sportgeländes besteht für den Anbau von Kulturpflanzen wie Weinreben und Obstbäume noch keine Planungssicherheit. Daher wird es vorerst auch keinen Ballfangzaun in Form einer Rebzeile geben. Aber auch hier weiß sich der Verein zu helfen: Eine Reihe Hopfen hinter den Toren wird aufgrund ihrer Höhe die Funktion des Ballfangzaunes sogar besser erfüllen. Und natürlich soll der Hopfen zu einem Bier verarbeitet werden (Projektname: Blau-Weiß-Bräu). Die zur Bewirtschaftung erforderlichen Arbeiten werden vereinsintern gestemmt, indem alle Mannschaften getreu dem Vereinsmotto „Gemeinsam- mehr als nur Fußball!“ Pate einer Parzelle oder einer Sau und von A-Z, von der Aussaat bis zur Ernte, von Geburt bis Schlachtung, für diese zuständig sein werden. Die Spieler sollen so wieder einen Bezug zu Lebensmitteln und deren Herstellung bekommen.

Der Verein behält sich dabei vor, bei disziplinarischen Problemen den Spielern Sonderdienste, wie zum Beispiel das Ausbringen der Gülle, aufzuerlegen. Und natürlich wird zur maschinellen Bewirtschaftung der vereinseigene Rasentraktor mit landwirtschaftlichen Zusatzgeräten versehen, zumindest bis Zugochsen angeschafft und die Rasenpflege durch Schafe sichergestellt sind.

Einen ganz besonderen Ansatz verfolgt der Verein auch mit der Zucht von essbaren Insekten. Der Verzehr von Insekten (statt Fleisch) scheint ein Weg zu sein, um die Proteinversorgung der Menschheit klimafreundlicher gestalten zu können. Es wird also beim SV bald leckere Wurmburger und Engerling-Würstchen sowie Zikaden-Mett geben. Motto: Am Grill(en)stand alles von A(meise) bis Z(ikade). Aufgrund der anstehenden Änderungen wird zum 1. April der Wirtschaftsausschuss in Landwirtschaftsausschuss umbenannt. Verworfen wurden hingegen Überlegungen, den Verein in ASV (Agrarökonomischer Sportverein) umzubenennen.

Der Verein hofft, bei den 2021 anstehenden Feierlichkeiten zum 100jährigen Jubiläum bereits alle Speisen aus eigenem Anbau herstellen zu können. Aufkommender Kritik aus der Anhängerschaft („Gemüse schießt keine Tore!“) will man in konstruktivem Dialog begegnen.

 

+++ Erstes Training im Jahr 2019 der neuen Zweiten am Dienstag +++

Ab der Saison 2019/2020 soll wieder eine zweite Mannschaft am Pflichtspielbetrieb teilnehmen. Bereits seit Herbst letzten Jahres trainiert eine Gruppe, bestehend aus ehemaligen SVG-Spielern, Reaktivierten und weiteren Neuzugängen, dienstags auf dem Sportplatz. Fußballer, die Lust haben, Teil der neuen Zweiten zu werden, sind herzlich willkommen! Das erste Training im Jahr 2019 findet am Dienstag, 19.02.19, um 19 Uhr auf dem Sportplatz an der Alsheimer Straße statt.

 

+++ Maximilian Beck trainiert Erste ab kommender Saison +++

Die erste Mannschaft wird ab der Saison 2019/2020 von Maximilian Beck trainiert. Derzeit koordiniert er noch den Nachwuchs-Aufbaubereich bei Wormatia Worms und trainiert dort die U15 selbst. Ab Sommer kümmert sich der Inhaber einer Trainer-B-Lizenz ausschließlich um die Erste unseres Vereins. Die Verantwortlichen erhoffen sich - gerade im Bereich der Spielergewinnung - von seinem guten Netzwerk zu profitieren und freuen sich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Trainer.

 

+++ SVG in der Unimedizin Mainz +++

Quelle des folgenden Beitrags: Homepage der Universitätsmedizin Mainz / Peter Pulkowski (Universitätsmedizin Mainz)

Kick für den guten Zweck

Spende des SV Guntersblum kommt der Kinderchirurgie der Universitätsmedizin zugute

Marcel Kaiser, Christoph Rodrian und Timm Bocian (1., 4. und 5. v.l.) vom SV Guntersblum überreichen den Spendenscheck an Dr. Wolfgang Puth und Professor Oliver Muensterer (Bildmitte, 2. und 3. v.l.); Foto: Peter Pulkowski

Der SV Guntersblum hatte im Juli den „Rheinhessen-Cup“ für U-17-Mannschaften ausgerichtet und die Erlöse aus diesem Fußballturnier dem Förderverein der Klinik und Poliklinik für Kinderchirurgie der Universitätsmedizin Mainz Sterntaler e.V. gespendet. Darüber hinaus hatte sich der Verein dazu entschlossen, auch Einnahmen aus einer weiteren Veranstaltung, dem „Tag der Amateure“, an Sterntaler e.V. zu spenden. Gestern überreichte der Vorsitzende des SV Guntersblum Christoph Rodrian gemeinsam mit den Jugendleitern Marcel Kaiser und Timm Bocian einen Spendenscheck in Höhe von 1000 Euro an den Vorsitzenden von Sterntaler e.V. Dr. Wolfgang Puth und den Direktor der Klinik Univ.-Prof. Dr. Oliver Muensterer.

„Wir Sterntaler danken dem SV Guntersblum für die beiden erfolgreichen Aktionen. Solche Spenden erleichtern es uns, die Bedingungen für die kleinen Patientinnen und Patienten der Mainzer Kinderchirurgie stetig weiter zu verbessern. So haben wir zum Beispiel kürzlich zwei Wärmestrahler mit circa 7000 Euro finanziert, mit deren Hilfe Säuglinge auf der Station ohne Wärmeverlust untersucht werden können", betont der Vorstandsvorsitzende von Sterntaler e.V. Dr. Wolfgang Puth.

Der Direktor der Klinik für Kinderchirurgie der Universitätsmedizin Mainz Univ.-Prof. Dr. Oliver Muensterer ist hocherfreut über die Spendenbereitschaft des SV Guntersblum: „Spenden wie diese ermöglichen es uns, Preisgelder für Lehrpreise auszuloben. Lehrpreise sind wichtig, weil sie einen Ansporn darstellen, gute Lehre für Medizinstudierende und Ausbildungsassistenten durchzuführen. Davon profitieren langfristig auch unsere Patienten, weil dadurch die Behandlungskompetenz steigt.“ Lehrpreise verleiht die Klinik für Kinderchirurgie neben dem Preis für die Beste Pflege einmal im Jahr. Diese Preise sind jeweils mit 200 Euro dotiert. Darüber hinaus soll ein Teil des Spendenbetrages in die Renovierung der Station fließen.

Sowohl Dr. Puth als auch Professor Muensterer waren beim „Rheinhessen-Cup“ in Guntersblum vor Ort. Beide waren sich einig, dass bei der fantastischen Veranstaltung ausgezeichneter Fußball zu sehen war.

„Wir als Gesamtverein freuen uns, unserem Motto ´Gemeinsam - Mehr als nur Fußball´ nicht nur intern, sondern mit dieser Spende auch extern gerecht werden zu können. Die Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der Sterntaler war sehr angenehm. Dem SV Guntersblum ist es eine Freude diese Spende übergeben zu können", sagt der Jugendleiter des SV Guntersblum Timm Bocian.

Bildunterzeile:
Marcel Kaiser, Christoph Rodrian und Timm Bocian (1., 4. und 5. v.l.) vom SV Guntersblum überreichten den Spendenscheck an Dr. Wolfgang Puth und Professor Oliver Muensterer (Bildmitte, 2. und 3. v.l.);
Quelle des Fotos:
Peter Pulkowski (Universitätsmedizin Mainz)

 

+++ Die Bundesliga gastiert in Guntersblum! +++
 

Am Sonntag, den 14. Oktober, gastiert zum Bundesligaspiel die Vertretung des SC Dittelsheim-Heßloch in Guntersblum. Anpfiff ist um 15 Uhr.

Ja, spinnen die denn in Guntersblum, die sind doch erst in die A-Klasse abgestiegen? Ja und nein.

Denn am 14. Oktober haben die Profi-Ligen Länderspielpause und damit die Fans keine Entzugserscheinungen bekommen, richtet der SV sein Heimspiel (im Rahmen der Möglichkeiten und des von der Zeitschrift 11freunde ausgerufenen "Tag der Amateure") wie ein Bundesligaspiel aus. Geplant sind ein VIP-Bereich (Lounge & Loge) im Sportheim mit Sekt und Häppchen.

Nicht geplant sind: Leibesvisitationen, minutenlange Spielunterbrechungen wegen Video-Beweis, Blocktrennung, randalierende Fans, schales Bier, störende bewegte Bilder auf LED-Banden, Plastikkartenbezahlsystem usw.

Der SV will also das Gute von oben übernehmen und das Schlechte weglassen. Zum einen, um den überhitzten Bundesligabetrieb zu persiflieren, zum anderen, um sich und allen Spielern mal ein etwas anderes Erlebnis zu gönnen. Und der Clou dabei: Es dient einer guten Sache, nämlich dem Sterntaler Mainz e.V., der sich für eine Verbesserung der Rahmenbedingungen für unfallverletzte und operativ zu versorgende Kinder einsetzt.

Hierzu wird nicht nur die Fußballjugend während des Spiels sammeln, sondern es besteht bei der Eintrittskarte und der Bewirtung die Möglichkeit, auf den regulären Preis soviel "aufzuzahlen", bis die in den Stadien der Bundesliga üblichen Preise erreicht sind. Z. B. kostet die Wurst weiterhin die gewohnten 2,50 Euro, wer will kann aber 3,00 Euro zahlen – die Differenz geht ebenso an die Sterntaler wie der Gewinn aus dem VIP-Bereich. Für diesen kostet die Karte 12 Euro (Wir bitten um Anmeldung per SMS an die Nr. 0178-5266404 oder per E-Mail an 1vors@svg1921.de).

Also, am Sonntag mal wieder auf den heimischen Sportplatz- wir freuen uns auf viele Gäste (im Bundesligastadion) an der Alsheimer Straße!

Das Vorspiel bestreiten übrigens um 12.30 Uhr unsere C-Jugendlichen, die gegen die SG Heidelberg-Kirchheim antreten.

 

Sportlich ruht ansonsten weitgehend der Spiel- und Trainingsbetrieb aufgrund der Herbstferien. Lediglich die I. Mannschaft zieht ihre Runde durch. Hierbei folgte auf einen 3:0-Heimsieg gegen die TG Westhofen beim Pokalspiel bei der klassentieferen SG Spiesheim leider eine 1:2-Niederlage. Hoffen wir auf einen Heimsieg und drei Bundesliga-Punkte gegen Dittelsheim-Heßloch!